Pippi Langstrumpf ist von Astrid Lindgren verfasst worden und im Herbst 2015 vor 70 Jahren in
Schweden erschienen, auf deutsch beim Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg, seit 1948 verlegt worden!

Und der hundertste Geburtstag war Anlass genug, schon 2006 nach Stockholm zu fliegen.
Denn dort hat Astrid Lindgren zweitlebens gewohnt, sogar in derselben Wohnung!

Astrid Lingren Denkmal an den Junibacken

Das ist das Denkmal von Astrid Lindgren in Stockholm. Es steht auf einer Insel namens
Djurgarden (Tiergarten).

Dort gegenüber sind die berühmten Junibacken (und Backen ist das schwedische Wort für Hügelchen):

In den Junibacken können Kinder viele Figuren der weltberühmten schwedischen Autorin wiedersehen.
Man kann ganz viel tolle Sache erleben, wenn man die Junibacken bei einem Stockholm-Besuch betritt.
Sie haben jeden Tag geöffnet und es macht wirklich viel Spaß. Wenn Ihr ganz genau hinschaut,
dann seht Ihr an der Wand einige Figuren, natürlich auch eine von Pippi:

Einige biografische Anmerkungen für alle „Pippi Langstrumpf“- und Astrid Lindgren-Fans:

Am 14. November 1907 wird Astrid Anna Emilia Ericsson auf Næs bei Vimmerby im schwedischen Småland als Kind des Pfarrhofpächters Samuel August Ericsson und seiner Frau Hanna geboren.

1931 heiratet sie und heißt fortan Lindgren. 1941 zieht sie in eine Wohnung nach Stockholm, in der sie bis zu ihrem Tod am 28. Januar 2002 wohnen bleibt.

1946 erscheint Meisterdedektiv Blomquist, 1947 der erste Band der Kinder aus Bullerbü. Im Herbst 1948 kommt die deutsche Erstausgabe von Pippi Langstrumpf“ in den Buchhandel. 1954 erscheint Mio, mein Mio, ein Jahr später der erste Band von Karlsson.

1958 Astrid Lindgren wird für Rasmus und der Landstreicher und das Gesamtwerk ausgezeichnet.

In Schweden erscheint 1960 Madita und 1963 der erste Band von Michel, ein Jahr später Ferien auf Saltkrokan. 1973 kommen Die Brüder Löwenherz und 1981 Ronja Räubertochter heraus.

Astrid Lindgren ist aber nicht nur die weltberühmte Autorin, sondern sie zählt nach wie vor zu den beliebtesten Bühnenautorinnen – Tendenz steigend!
So wurden im deutschsprachigen Raum 2000/01 alleine acht ihrer Stücke in zweiundzwanzig verschiedenen Inszenierungen aufgeführt. Unter den Schauspielwerken, die die meisten Zuschauer in dieser Saison erreichten, rangiert sie als Kinderbuchautorin auf Platz zwölf – Shakespeare ist unangefochten auf Platz eins (Quelle: Bühnenverein).

Astrid Lindgren erhielt u. a. Auszeichnungen den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den Internationalen Jugendbuchpreis, die Hans-Christian-Andersen-Medaille, den Schwedischen Staatspreis für Literatur und den Deutschen Jugendliteraturpreis/Sonderpeis.